Unsere Schule ist vor vier Jahren in das modernste Schulgebäude Wiens eingezogen, davor waren wir in der Castelligasse. Die Berufsschule für Verwaltungsberufe ist die einzige Berufsschule im 5. Bezirk. Insgesamt gibt es in Wien 22 Berufsschulen.

Hier können Sie den kompletten Text anhören.

 

Im 5. Bezirk gibt es insgesamt 15 Schulen, darunter sind:
6 Volksschulen
1 Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik
2 Neue Mittelschulen
2 Kaufmännische Schulen  (BFI Margaretenstraße, HAK Kriehubergasse)
2 Gymnasien  (Grg Rainergasse und Grg Reinprechtsdorfer Straße)
1 HTL  (Spengergasse)
und eben unsere Berufsschule.

Unsere Schule bildet Bürokaufmänner/-frauen und Verwaltungsassistenten/-Innen aus. Die Lehrzeit umfasst drei Jahre.

In unserem neuen Schulgebäude genießen wir besonders die  Zusammenarbeit mit engagierten Menschen, die moderne  Architektur, die großartige technische Ausstattung, die Bibliothek und  den  Garten.

An unserer Schule gibt es viele Zusatzangebote abseits des fundierten Regelunterrichts z. B. ECDL, SAP, Berufsmatura und Unternehmerführerschein, Qualitätsbeauftragtenausbildung und vieles mehr. Wir beteiligen uns an kaufmännischen Wettbewerben, Redewettbewerben etc. um uns mit anderen Jugendlichen zu messen.

Unser Schulbuffet hat eine vielfältige Auswahl und das Essen ist immer frisch, Wir wollen eine gesunde Schule sein. Unsere Schule hat eine gute öffentliche Anbindung.

Wien hat insgesamt zirka 700 Schulen. Stellen wir einen Vergleich an: Der 10. Wiener Gemeindebezirk hat 65 Schulen. Der 10. Bezirk hat vier Mal mehr Schulen als der 5. Bezirk – das entspricht auch dem Verhältnis der EinwohnerInnen-Zahlen.

Unser Schulbezirk beherbergt auch einen Standort der Musikschule Wien. Die größte Erwachsenenbildungseinrichtung im deutschsprachigen Raum – die Wiener Volkshochschule – ist auch im 5. Bezirk vertreten: mit dem Polycollege Margareten und dem Film und Medien Zentrum.

Die Daten haben wird auf data.gv.at recherchiert, bzw. der Webseite wien.gv.at den Webseiten der jeweiligen Schule, und schulen-online.at (einer Webseite des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung) entnommen und im Februar 2019 aktuell gehalten.

mit Klick auf die Animation geht es bei Punkt 2 weiter

zurück zu ODOS-Überblick